dein trainer
mentaltraining

Mentales Training

 

Richtet sich vorwiegend an Leistungssportler, die außergewöhnliches erreichen wollen!

 

„Erfolg ist eine Sache des Trainings, auch des mentalen Trainings!"

(Johannes Gosch, Mental Coach)


„Der Sieg beginnt im Kopf, die Niederlage auch!“

 

1. Verbesserung der Einstellung zu sich selbst und zum Sport


2. Zielbildung, Willenseinsatz und Selbstmotivierung


3. Gedanken- und Selbstgesprächregulation

 

4. Training des sozialen Verhaltens im sportlichen und außersportlichen Umfeld


5. Lebensorientierung und langfristige Karriereplanung


6. Stärkung des Selbstbewusstseins

 

 

martin2017

Die Gesamtheit des Trainings (körperlich und mental) schafft Erfolg. Der körperlich beste Athlet wird nichts gewinnen wenn es „im Kopf“ nicht stimmt und umgekehrt genau so.

 

Wir werden gemeinsam an beiden Komponenten arbeiten und Sie dadurch zu einem kompletten Athleten machen, der körperlich und mental zu Topleistungen fähig ist.

 

Genauso wie beim Personal Training, gehe ich auch beim Mentalen Training INDIVIDUELL auf meine Kunden ein. Denn Mentales Training ist eine Methode, deren konkreten Inhalt der mental Übende selbstbestimmt. So können individuelle Ziele und Bedürfnisse berücksichtigt werden.

 

Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit erfolgreich zu leben und kann sich jederzeit für einen Neubeginn entscheiden. J e t z t !

 

Es existiert die „Vorstellung“, dass die mentale Komponente schon sehr früh eine große Bedeutung im Leben der menschlichen Wesen spielte. Jesus predigte beispielsweise: „Dir geschehe nach deinem Glauben“. Der Apostel Johannes sagte: „Der Geist ist es, der das Leben schafft“. Eine Aussage von Mark Aurel (römischer Kaiser): „Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab“.
 

Im 16. Jahrhundert prägte der Arzt und Alchimist Paracelsus die Bezeichnung „Einbildungskraft“ und führte sie in den deutschen Sprachraum ein. Damit benannte er die immanente Kraft, die von innen her die Dinge festlegt, begründet und hervorruft und die als solche einer Vorstellung nicht zugänglich ist. Von Goethe stammt der Ausspruch: „Es ist der Geist, der sich den Körper baut“.

 

Und der Schriftsteller Rudyard Kipling sagte einmal: „Gedanken sind die mächtigste Droge, die die Menschheit benutzt“. Durch gelenkte Gedanken und Vorstellungen - also mit Mentalem Training - können Gefühle und Verhalten positiv beeinflusst werden.

 

Das Grundprinzip des Mentalen Trainings ist, dass Gedanken und Vorstellungen nach Verwirklichung streben. Alle Gedanken, Vorstellungen, inneren Bilder - ob positiv oder negativ - haben die Tendenz, in reales Verhalten und Handeln zu münden. Je stärker, intensiver und leidenschaftlicher diese Vorstellungen sind, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit ihrer Realisierung. Insofern entscheidet unser Denken immer auch über unsere Wirklichkeit.
 

Wenn wir fähig sind, unser Denken in der richtigen Weise auf konkrete und positive Ziele bzw. Situationen zu richten, dann haben wir eine gute Chance, diese auch zu erreichen.

 

Achte stets auf Deine Gedanken,
sie werden zu Worten.
Achte auf Deine Worte,
sie werden zu Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen,
sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten,
sie werden zu Charaktereigenschaften.
Achte auf Deinen Charakter,
er wird Dein Schicksal.

Mag. Martin Boran | +43 650 414 46 14 | www.deintrainer.at | are-martin-xya34[at]ddks-deintrainer.at